Bericht vom Tischtennis-Kameradschaftsturnier 04.01.2020 Hackbarth/Haunert gewinnen das 25. Kameradschaftsturnier

 

Platz 2: Walter / Pelster

Platz 3: Karmann / David

 Beim 25. Kameradschaftsturnier der Tischtennis-Aktiven aus Haltern gingen 22Teilnehmer/innen an den Start. Nach einer dreiwöchigen Spielpause präsentierten sich die Sportler/innen bereits wieder in einer akzeptablen Form, auch wenn die Feiertags-Nachwehen noch nicht ganz überstanden waren. Den besonderen Reiz des Turniers macht das Zulosen des Doppelpartners aus, so dass praktisch jeder Teilnehmer die Chance auf einen der vorderen Plätze hat. Neben dem sportlichen Aspekt zählt bei diesem Turnier vor allem die Förderung der Kameradschaft unter den TT-Akteuren aus Haltern. Eine Woche vor dem Start der Saison nutzten viele Sportler die Gelegenheit, um sich wieder in Form zu bringen. Den Ansporn bildete ein ansehnlicher Wanderpokal. Die strahlenden Sieger waren am Ende Martin Hackbarth und Lothar Haunert. Wie stark die Motivation aller Beteiligten war, lässt sich daran erkennen, dass viele Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen.Dies galt auch für das spätere Siegerdoppel. Im Halbfinale bahnten sich Hackbarth/Haunert mit 3:2-Sätzen gegen Wilmering/Wilmering den Weg ins Finale. Mit gleichem Ergebnis schafften auch Matthias Walter und Winfried Pelster den Sprung ins Endspiel. Zur Begeisterung aller lieferten sich die Endspiel-Gegner ein packendes Duell in dem zunächst Walter/Pelster wie der sichere Sieger aussahen. In der Verlängerung des fünften Satzes hatten aber Hackbarth/Haunert die Nase vorn. Im Spiel um Platz drei behaupteten sich Lukas Karmann und Siegfried David gegen Christiane und Tobias Wilmering. In einer gemütlichen Runde nahm Christian Völkering die Siegerehrung vor und überreichte dem Sieger-Duo den Wanderpokal. Er kündigte an, dass der 26. Auflage des Kameradschaftsturniers im kommenden Jahr nichts im Wege stehen würde.

Bild könnte enthalten: 16 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Innenbereich

Zum Jahresabschluss absolvierte die Tischtennisabteilung, wie bereits in den Jahren zuvor, ihr Weihnachtsessen bei unserem treuen und langjährigen Sponsor Restaurant Wu Dynasty in Haltern am See am Schüttenwall 5. Wir bedanken uns im Namen der gesamten Abteilung nicht nur für die Gastfreundschaft und ein hochklassiges Essen , sondern auch für eine üppige Spende die vornehmlich zur Förderung der Jugend eingesetzt wird.

KW 46: Die Tischtennis-Mannschaften blicken wieder etwas optimistischer in die Zukunft. Obwohl Haltern I ständig einem Rückstand hinterherlief, reichte es am Ende gegen Dorsten zum 8:8-Unentschieden. Haltern II musste sich gegen Dream Team Recklinghausen zwar strecken, wurde dafür aber mit einem 9:5-Erfolg belohnt.

Bildergebnis für tus haltern tischtennis"

TSC Dorsten –TuS Haltern I 8:8

Die Tabellensituation des TuS Haltern I ist nicht gerade rosig, daher war es äußerst wichtig, gegen den Tabellensechsten, TSC Dorsten, nicht leer auszugehen. Dorsten bestimmte anfänglich den Spielverlauf. Nach den Auftakt-Doppeln und den ersten Einzelspielen lag der TuS mit 2:5 hinten. Bis zum 4:7 sah es immer noch nicht nach einem Punktgewinn aus. In der Schlussphase aber drehte der TuS so richtig auf. Aus dem 6:8 machten Alexander Herold und das Doppel Hackbarth/Lompa ein 8:8-Unentschieden. Als heimlicher Matchwinner ging Alexander Herold hervor, der zwei Punkte zu dem wichtigen Punktgewinn beisteuern konnte.

 

Dream Team Recklinghausen –TuS Haltern II 4:9

Im Spiel der II. Mannschaft gegen den Tabellensechsten ging es enger als erwartet zu. Das Doppel Kleppel/Froböse punktete erst nach einem 12:10 im fünften Satz. Schöla/Lensing konnten zwar nachlegen, doch dann glichen die Recklinghäuser zum 2:2aus. Otto Schöla, Achim Froböse und Frank Lensing brachten ihr Team mit 5:2 in Führung. Die beiden weiteren Gegenpunkte konnten den TuS nicht mehr aufhalten. Matthias Galle, Robert Kleppel, Froböse und Lensing erhöhten auf 9:4 für Haltern.

 

TuS Haltern IV –FC Schalke 04 VI 9:0

Die IV. Mannschaft ließ den Gästen von FC Schalke 04 VI keine Chance zum Ehrenpunkt. Mit einem klaren 9:0-Sieg unterstrich die Mannschaft eindrucksvoll ihre Ambitionen auf einen Aufstiegsplatz. TTV Hervest-DorstenV–TuS Haltern V 6:9Die Tabellennachbarn TuS Haltern V und TTV Hervest-Dorsten V lieferten sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Duell. Das Doppel Buthmann/Valtwies holte den ersten Punkt. Mit den beiden Einzelsiegen von Bernd Lompa und Siegfried David setzte sich der TuS aber am Ende mit 9:6 Punkten durch.

 

TuS Haltern VI –SuS Polsum II 1:9

Bedingt durch mehrere Spielerausfälle erhielt der Führungsanspruch der VI. Mannschaft nach der 1:9-Klatsche gegen den Tabellennachbarn SuS Polsum II einen derben Dämpfer.

 

TTV Letmathe –TuS Jugend 8:2

Die Hoffnung der Jugendmannschaft, gegen TTV Letmathe einen Punkt zu holen, erfüllte sich nicht. Nur für das Doppel Lehmann/Beckmann und im Einzel für Lauritz Beckmann reichte es zum Sieg. Mit 2:8 Punkten fiel die Niederlage relativ hoch aus.

KW 44: Auf ein insgesamt positives Wochenende können die Tischtennis-Mannschaften des TuS Halternzurückblicken. Nachdem die Ausbeute bisher etwas mager ausfiel, fuhr Haltern I diesmal einen klaren 9:1-Sieg ein.

Dramatik pur boten die Tischtennis-Spieler des TuS Haltern I in ihrem ersten Heimspiel, bei dem es erst nach vier Stunden ein Happy-End gab. Leichter hatten es dagegen die II. und III. Mannschaft, die zu klaren Erfolgen kamen.Auch die IV. und VI Mannschaft punkteten. Nur das Jugend-Team und Haltern V gingen leer aus. Bereits bei den Auftakt-Doppeln wurde den Spielern des TuS I klar, dass DJK Gladbeck-Süd ein unbequemer Gegner sein würde. Während das Duo Hackbarth/Lompa noch als Sieger von der Platte ging, büßten T. Wilmering/Leifert und D. Wilmering/Walter die ersten Punkte ein. Im Einzel lieferte Martin Hackbarth ein begeisterndes Spiel. Mit raffinierten Aufschlägen und blitzartigen Topspins nahm er dem gegnerischen Spitzenspieler die Punkte ab. Nicht zum Zuge kam Matthias Walter. Durch Tobias Wilmering glich der TuS wieder aus. Die Gäste gingen nach der 10:12 Niederlage im fünften Satz von Björn Leifert wieder in Führung. Es folgte eine besonders starke Phase des TuS. Felix Lompa, Detlef Wilmeringsowie erneut Hackbarth, Walter und Tobias Wilmering ließen ihre Mannschaft mit 8:4 Punkten davonziehen. Doch Gladbeck kam noch einmal bis auf 8:7 heran. Im Abschlussdoppel deutete alles auf eine Punkteteilung hin. Zwei Sätze waren schon verloren, als der Gegner im dritten Satz bereits mit 8:10 führte. Hackbarth/Lompa wendeten das Blatt und gewannen mit 12:10. In den beiden folgenden Sätzen spielten sie sich zur Freude der Zuschauer förmlich in einen Rausch. Mit 11:9 im fünften Satz hatte der TuS das Spiel mit 9:7 Punkten gewonnen. Weniger dramatisch ging es im Spiel der II. Mannschaft gegen TSC Dorsten II zu. Zwar wurden die drei Auftakt-Doppel sowie das erste Einzel erst im jeweils fünften Satz entschieden, doch dreimal blieb der TuS Sieger. Im Einzel lief es dann rund. Nur Robert Kleppel haderte mit seinem Einzelspiel. Alexander Herold und Otto Schöla sorgten aber letztlich mit ihren beiden Einzelsiegen dafür, dass die „Zweite“ deutlich mit 9:2 Punkten gewann. Die III. Mannschaft fuhr gleich in ihrem ersten Kreisliga-Spiel einen überzeugenden 9:2 Erfolg ein. Lediglich zwei Einzelspiele gingen verloren. Vor allem die beiden jugendlichen Spitzenspieler des TuS, Jan Philipp Lehmann und Laurenz Beckmann, waren in besonderem Maße am Erfolg beteiligt. Sie holten zusammen im Einzel und Doppel fünf Punkte. Weitere drei Punkte gingen auf das Konto von Wallrad/Feldmann. Hehmann/Osmani gewannen einen Punkt im Doppel. Die IV. Mannschaft zeigte sich beim TTV GW Schultendorf VII von ihrer besten Seite und fegte den Gastgeber mit 9:0 Punkten von der Platte. In dieser Höhe war der Sieg nicht erwartet worden. Die V. Mannschaft verlor gegen den um den Wiederaufstieg kämpfenden Gast von VFB Kirchhellen IV mit 2:9 Punkten. Mehr als die Anschlusspunkte durch Lothar Haunert und Alexander Torubarow waren nicht drin. Einen klaren 7:3-Sieg brachte die sechste Mannschaft aus Erle mit. Haunert/David steuerten zusammen fünf Punkte bei. Beim ersten Auftritt der Jugend-Mannschaft in der NRW-Liga gegen TuS Holzen-Sommerberg blieb es am Ende beim Ehrenpunkt durch das Doppel Lehmann/Arndt. Mit 1:8 Punkten fiel die Niederlage aber etwas zu hoch aus.

 

Autor: Bernd Valtwies

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.