Bericht von den Tischtennis-Meisterschaftsspielen

 

Dramatik pur boten die Tischtennis-Spieler des TuS Haltern I in ihrem ersten Heimspiel, bei dem es erst nach vier Stunden ein Happy-End gab. Leichter hatten es dagegen die II. und III. Mannschaft, die zu klaren Erfolgen kamen.Auch die IV. und VI Mannschaft punkteten. Nur das Jugend-Team und Haltern V gingen leer aus. Bereits bei den Auftakt-Doppeln wurde den Spielern des TuS I klar, dass DJK Gladbeck-Süd ein unbequemer Gegner sein würde. Während das Duo Hackbarth/Lompa noch als Sieger von der Platte ging, büßten T. Wilmering/Leifert und D. Wilmering/Walter die ersten Punkte ein. Im Einzel lieferte Martin Hackbarth ein begeisterndes Spiel. Mit raffinierten Aufschlägen und blitzartigen Topspins nahm er dem gegnerischen Spitzenspieler die Punkte ab. Nicht zum Zuge kam Matthias Walter. Durch Tobias Wilmering glich der TuS wieder aus. Die Gäste gingen nach der 10:12 Niederlage im fünften Satz von Björn Leifert wieder in Führung. Es folgte eine besonders starke Phase des TuS. Felix Lompa, Detlef Wilmeringsowie erneut Hackbarth, Walter und Tobias Wilmering ließen ihre Mannschaft mit 8:4 Punkten davonziehen. Doch Gladbeck kam noch einmal bis auf 8:7 heran. Im Abschlussdoppel deutete alles auf eine Punkteteilung hin. Zwei Sätze waren schon verloren, als der Gegner im dritten Satz bereits mit 8:10 führte. Hackbarth/Lompa wendeten das Blatt und gewannen mit 12:10. In den beiden folgenden Sätzen spielten sie sich zur Freude der Zuschauer förmlich in einen Rausch. Mit 11:9 im fünften Satz hatte der TuS das Spiel mit 9:7 Punkten gewonnen. Weniger dramatisch ging es im Spiel der II. Mannschaft gegen TSC Dorsten II zu. Zwar wurden die drei Auftakt-Doppel sowie das erste Einzel erst im jeweils fünften Satz entschieden, doch dreimal blieb der TuS Sieger. Im Einzel lief es dann rund. Nur Robert Kleppel haderte mit seinem Einzelspiel. Alexander Herold und Otto Schöla sorgten aber letztlich mit ihren beiden Einzelsiegen dafür, dass die „Zweite“ deutlich mit 9:2 Punkten gewann. Die III. Mannschaft fuhr gleich in ihrem ersten Kreisliga-Spiel einen überzeugenden 9:2 Erfolg ein. Lediglich zwei Einzelspiele gingen verloren. Vor allem die beiden jugendlichen Spitzenspieler des TuS, Jan Philipp Lehmann und Laurenz Beckmann, waren in besonderem Maße am Erfolg beteiligt. Sie holten zusammen im Einzel und Doppel fünf Punkte. Weitere drei Punkte gingen auf das Konto von Wallrad/Feldmann. Hehmann/Osmani gewannen einen Punkt im Doppel. Die IV. Mannschaft zeigte sich beim TTV GW Schultendorf VII von ihrer besten Seite und fegte den Gastgeber mit 9:0 Punkten von der Platte. In dieser Höhe war der Sieg nicht erwartet worden. Die V. Mannschaft verlor gegen den um den Wiederaufstieg kämpfenden Gast von VFB Kirchhellen IV mit 2:9 Punkten. Mehr als die Anschlusspunkte durch Lothar Haunert und Alexander Torubarow waren nicht drin. Einen klaren 7:3-Sieg brachte die sechste Mannschaft aus Erle mit. Haunert/David steuerten zusammen fünf Punkte bei. Beim ersten Auftritt der Jugend-Mannschaft in der NRW-Liga gegen TuS Holzen-Sommerberg blieb es am Ende beim Ehrenpunkt durch das Doppel Lehmann/Arndt. Mit 1:8 Punkten fiel die Niederlage aber etwas zu hoch aus.

 

Autor: Bernd Valtwies

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.