Halterns Tischtennisspieler punkten auf ganzer Linie

Bei den Tischtennisspielern des TuS Haltern läuft es. Von sieben Meisterschaftsspielen wurden sechs Spiele gewonnen. Haltern I revanchierte sich gegen Borken erfolgreich für die Niederlage in der vergangenen Saison. Auch die „Zweite“ ließ in ihrem zweiten Meisterschaftsspiel nichts anbrennen.
Die I. Mannschaft bewies in der Partie gegen TV Borken II starke Nerven. Zwei Punkte durch die Doppel Hackbarth/D. Wilmering und Lompa/T. Wilmering sorgten für einen vielversprechenden Auftakt. Auf die Niederlage des Doppels Schöla/Osmani antworten die beiden Spitzenspieler des TuS, Martin Hackbarth und Felix Lompa, mit einer 4:1 Führung. Die Gäste kämpften sich jedoch zum 4:4 Ausgleich zurück. Dabei scheiterten Milad Osmani und Detlef Wilmering nur knapp im jeweils fünften Satz. Otto Schöla erspielte die erneute Führung. Hackbarth hatte gegen die Nr. 1 der Gäste in fünf Sätzen das Nachsehen. Lompa und Tobias Wilmering gingen ebenfalls über die volle Distanz, hatten aber das bessere Ende für sich. Die beiden letzten Punkte zum 9:5 Endstand holten Osmani und Detlef Wilmering.
TuS Haltern II musste gegen den Gastgeber DJK TTG Gladbeck-Süd III nur bis zum 3:3 Zwischenstand bangen. Das Spiel begann mit der Niederlage des Doppels Leifet/Wallrad. Die Doppel Kleppel/Schlimbach und Oldenbürger/Osmani konterten und Robert Kleppel legte im Einzel sogar nach. Nach dem zwischen-zeitlichen 3:3 Ausgleich leitete Dirk Oldenbürger die Siegerserie bis zum 9:3 Endstand ein.
Der klare 9:2 Sieg der III. Mannschaft beim TTV Hervest-Dorsten V täuscht etwas über den wahren Spielverlauf hinweg. Mehrere Einzelspiele gingen äußerst knapp aus. Geschick und Nervenstärke bewies Jugendspieler Moritz Hehmann,als er sich gegen beide gegnerischen Spitzenspieler durchsetzte. Dieter Lewe gewann im oberen Paarkreuz ebenfalls beide Einzel.

Die IV. Mannschaft kennt als Neuling in der Spielklasse keinen Respekt vor etabliertenMannschaften. Gegen TTV Horst-Emscher V gönnten sie ihrem Gastgeber nicht einmal einen Ehrenpunkt. Mit 9:0 Punkten konnten die Akteure um den frisch gebackenen Vater Christian Völkering vergnügt die Heimreise antreten.

Bernd Lompa und seine Mannen mühten sich gegen den Gastgeber TSC Dorsten IV zwar redlich, doch letztlich verlor die V. Mannschaft gegen TSC Dorsten IV knapp mit 4:6 Punkten. Jan Philipp Lehmann war mit zwei Einzelsiegen der erfolgreichste Spieler.

Die I. Jugendmannschaft hatte beim Nachbarn TSG Dülmen ein relativ leichtes Spiel, das sie mit 9:1 Punkten gewann. Auch die II. Jugendmannschaft feierte in der Jugend-Bezirksliga mit dem 8:2-Erfolg über TTV Waltrop 99 einen gelungenen Einstand. Die Geschwister Sandra und Selina Osuch hatten mit zusammen fünf Punkten wesentlichen Anteil daran.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.